Die spätere FAZ-Fotografin Barbara Klemm war schon als Kind neugierig darauf zu beobachten, was Menschen so tun. Diese Lust war ihr offenbar in die Wiege gelegt und eine gute Grundlage für ihre berühmten Portraits von den Größen dieser Welt.