Hätte die Stadt Geld gehabt, um das ehemalige Bahngelände zu kaufen, sähe die Südoststadt heute wohl ein wenig anders aus. Doch weil private Investoren dort bauten, musste die Stadt Kompromisse eingehen, und aus dem eher locker zu bebauenden Stadtteil wurde ein dicht bebautes Areal, das manche Kritiker bereits als neues Karlsruher Ghetto bezeichnen. Der Baubürgermeister Michael Obert weiß um diese Problematik.