Heute führt die ehemalige ITlerin Manuela Seith ein eigenes Geschäft, in dem die Produkte nach Farben sortiert  sind.  Was angeboten wird, ist auch unterteilt zum Beispiel in Dinge, die man sehen und hören kann.