/ Kultur (Seite 1 von 13) \



/ 15. Juni \  Prof. Peter Weibel, Vorstand ZKM Karlsruhe (ganzes Interview)

Er ist Künstler, Medientheoretiker, Vordenker, Inspirationsquelle: Prof. Peter Weibel, das Gesicht des Zentrums für Kunst und Medientechnologie. Seit 16 Jahren lenkt Weibel die Geschicke einer Institution, für die Karlsruhe weltberühmt ist. Türen zeigen, wo keiner sie sieht – das sieht Peter Weibel als Aufgabe der Kunst an. Daran arbeitet er unermüdlich, derzeit an der “Globale” – ein nie da gewesenes Kunstereignis im Jahr des Stadtgeburtstages.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 15. Juni \  Die neue Renaissance

Die Moderne habe viele Krisen hervorgebracht – aber keine Institutionen, um Krisen zu lösen, sagt Prof. Peter Weibel. Mittendrin: die Kunst. Prof. Peter Weibel erklärt, wie Kunst sich verändert hat, wie Kunst sich verändern wird, und warum das Format „Globale“ zum Stadtgeburtstag nicht weniger als die Welt verändern soll.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 15. Juni \  Über Apps und deren künstlerisches Potenzial

Was dem klassischen Künstler Leinwand und Farben waren, ist dem Medienkünstler moderne Technik. Selbst die kleinsten Computer der Welt inspirieren dazu, Kunst zu machen – und sie auszuzeichnen. Beim renommierten „AppArtAward“ zum Beispiel.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 15. Juni \  Innovationsvorsprung als Konstante

Das ZKM zeige junge Künstler früher als alle anderen, darauf ist Prof. Peter Weibel stolz. Er setzt auf den Nachwuchs, ohne dabei selbst den Faden zu verlieren. Medienkunst habe sich in den vergangenen Jahren verändert, sagt er. Diese Entwicklung nur vom Chefsessel aus zu verfolgen: für ihn undenkbar.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 15. Juni \  Museum als Exil

Vordenker Prof. Peter Weibel will sein ZKM bereit machen für eine neue Rolle in der Gesellschaft. Denn obwohl Museen immer stärker mit anderen Einrichtungen konkurrieren: Museen werden neue Aufgaben übernehmen, ist Weibel sich sicher. Seine Vision setzt er von Karlsruhe aus um, das er mittlerweile als sein Zuhause bezeichnet.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 15. Juni \  ZKM statt Kuckucksuhr

Eine amerikanische Zeitung hat einmal geschrieben: Wer nach Baden kommt, solle sich bitte das ZKM anschauen und erst dann an weltberühmten Schwarzwald-Kitsch denken. Für Prof. Peter Weibel ein Beleg für den exzellenten Ruf seiner Institution.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 15. Juni \  Türen zeigen, wo keiner sie sieht

Prof. Peter Weibel ist einer der großen Köpfe unserer Zeit, fühlte sich aber lange unverstanden. Dass seine Äußerungen ungehört verhallen, passiert heute längst nicht mehr. Lauschen wir seiner Definition von Kunst.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 12. Juni \  Kultur in Karlsruhe

„Für die Größe der Stadt ist Kultur in Karlsruhe wirklich überdurchschnittlich gut präsent“, so Michael Hübl. Damit meint er das kulturelle Angebot in Relation zu Bevölkerung und Wirtschaftskraft. Zu den zentralen Punkten des Kulturlebens in Karlsruhe zählt er das ZKM, die Theater, das Tollhaus und die verschiedenen Festivals. Dabei wird in seinen Augen kein Schwerpunkt innerhalb des Angebots gesetzt, wie es manch andere Städte tun, sondern breit gefächert aufgestellt.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 11. Juni \  Christiane Riedel, Geschäftsführerin des ZKM (ganzes Interview)

Christiane Riedel kam über den Tanz zur Kunst und verließ zunächst Karlsruhe, um in Hamburg zu studieren. Damals hatte sie nicht damit gerechnet zurückzukommen.
Heute ist sie Geschäftsführerin des Zentrums für Kunst und Medientechnologie. Das ZKM als Museum, Forschungseinrichtung und Veranstaltungshaus, startet gleichzeitig mit dem 300-jährigen Jubiläum der Stadt Karlsruhe, die Ausstellung „Globale“, die die Vielfalt der gegenwärtigen Kunst aufzeigen soll.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 11. Juni \  Arbeiten im ZKM

Meist geht ein normaler Arbeitstag über die 8-Stundengrenze hinaus, was unter anderem daran liegt, dass das ZKM trotz kleinerer Ressourcen – im Vergleich zu anderen großen Einrichtungen – sich mit den Großen der Welt messen möchte. Seine Kraft und Energie nimmt sich das ZKM aus den Inhalten und der Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 11. Juni \  Erste Berührungen mit Kunst

Christiane Riedel kam über den Tanz zur Kunst. So erinnert sie sich noch gut an ihre damalige Balletlehrerin. Aber auch an Besuche der Kunsthalle und an ihre erste Oper. Ihre Eltern stammen ursprünglich nicht aus Karlsruhe und zogen erst nach dem Krieg in die Fächerstadt.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 11. Juni \  Die Globale

Nicht nur die Welt verändert sich, auch die Kunst befindet sich im stetigen Wandel.
Die Globale nimmt sich die Zukunft vor und hinterfragt wie das Verhältnis von Kunst und Wissenschaft ist. Nachdem die Kunst und Wissenschaft lange als rivalisierendes System verstanden wurde, erkennt man heute den positiven Beitrag von Technik und Naturwissenschaft an.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 11. Juni \  Karlsruhe als Modell für die Welt

Das ZKM sieht sich selbst als großes Fragezeichen der Zukunft und der Gegenwart und möchte daher neue Dinge zeigen und Altbekanntes neu beleuchten.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 11. Juni \  Der Weg nach vorne

Das Entstehen des ZKM hat Christiane Riedel als Studentin miterlebt. Heute hat das ZKM Weltruhm erlangt und den Auftrag Dinge zu zeigen, die es vorher so noch nicht gab. Oft fällt es schwer Dinge populär zu erklären. Dennoch ist das ZKM offen gegenüber allen Bürgern und sieht eben jenes Erklären als Herausforderung an.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 10. Juni \  Das berühmte Karlsruher Kochbuch

Harry Ettlinger über das “Handbuch für jede Frau in Südwest-Deutschland”.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 10. Juni \  Die verbotene Kunsthalle

Während seiner Arbeit als Monuments Man gab Harry Ettlinger der Staatlichen Kunsthalle, die er als Jude nie besuchen durfte, ein berühmtes Gemälde zurück.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 6. Juni \  Julian Schmieder, Schauspieler (ganzes Interview)

Julian Schmieder wurde in Karlsruhe geboren und ist ein deutscher Schauspieler. Er absolvierte eine private Schauspielausbildung bei dem Schauspiel- und Filmcoach Frank Betzelt und erhielt Unterricht in Sprecherziehung bei der Schauspielerin Astrid von Jenny.
Seit 2003 wirkte Schmieder regelmäßig bei Film- und Fernsehproduktionen mit und spielte Hauptrollen in mehreren Kurzfilmen. Schmieder lebt in nach 12 Jahren in München heute wieder in Karlsruhe.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 6. Juni \  Über die Schauspielerei

Das Spannende an der Schauspielerei sei unter Anderem auch, dass man immer unterschiedliche Menschen kennenlerne, so Julian Schmieder. Und es mache einfach Spaß!

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 28. Mai \  Philipp Hartmann, Filmemacher (ganzes Interview)

Philipp Hartmann arbeitet seit 2000 als Filmemacher. Bevor er mit dem Filmemachen anfing, studierte Philipp Hartmann Latin American Science und verbrachte auch lange Zeit in Brasilien. Seine Kurzfilme wurden auf zahlreichen internationalen Filmfestivals, sowie im Fernsehen gezeigt. Seit 2004 veranstaltet er die Karlsruher Kurzfilmnacht.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 28. Mai \  Über das Filmemachen

Seit 2004 veranstaltet Philipp Hartmann die Karlsruher Kurzfilmnacht. Seine eigenen Filme einem Genre unterzuordnen fällt ihm schwer, am ehesten würde er sie als „experimentell“ bezeichnen. Man brauche auch keine Millionenbudgets, um einen schönen Film zu machen, so Philipp Hartmann.

Den ganzen Beitrag anschauen…
Ältere Artikel