/ Stadtleben (Seite 1 von 14) \



/ 13. Juni \  „Die Karlsruher können sich glücklich schätzen!“

Amos Unger ist durch seinen Job als Tagesvater viel auf Spielplätzen unterwegs. Die Auswahl an Spielplätze sei sehr groß und die Qualität sehr gut.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 10. Juni \  Das berühmte Karlsruher Kochbuch

Harry Ettlinger über das “Handbuch für jede Frau in Südwest-Deutschland”.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 8. Juni \  Über Karlsruhe

Dominik Armbruster würde Karlsruhe durchaus als Szenestadt beschreiben. Die Stadt sei quicklebendig und habe ein gutes Nachtleben.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 6. Juni \  Über Karlsruhe

Für Julian Schmieder unterscheiden sich München und Karlsruhe gar nicht so sehr voneinander. Er fände es auch super, wie Karlsruhe sich verändere. Der Bau der U-Bahn werte die Innenstadt mit Sicherheit auf, so Julian Schmieder.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 4. Juni \  Über Karlsruhe

Egal ob einfacher Döner Laden oder Gourmetrestaurant – Karlsruhe hat viel zu bieten. Den Standort Karlsruhe wählte Roman Koffer für seine Bar aus, da dies e die nächst größere Stadt war und er bereits Lieferanten und Kunden kannte. Karlsruhe beschreibt er als Vorreiterstadt. Lediglich die Baustellen seien derzeit störend.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 3. Juni \  Karlsruhe

Auch wenn er schon in vielen Städten gelebt hat, findet Timo Staffeldt seine Heimatstadt Heidelberg am Schönsten. An Karlsruhe gefällt ihm die Weststadt am besten, auf die Baustellen allerdings könnte er getrost verzichten.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 2. Juni \  Über Karlsruhe

Wolfgang Grenke zog Anfang des Jahres aus beruflichen Gründen von Baden-Baden nach Karlsruhe. Die beiden Städte würden sich sehr gut ergänzen, so Wolfgang Grenke. Baden-Baden habe Angebote, die man in Karlsruhe nicht finde, und auch umgekehrt.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 28. Mai \  Über Karlsruhe

Philipp Hartmann faszinieren die vielen Baustellen in Karlsruhe. Diese erinnern ihn an Endzeitszenarien. Darüber hinaus gefalle ihm u.a. auch die Kunstszene in der Stadt, die sehr aktiv sei.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 26. Mai \  Karlsruhe

Andrea Krieg fühlt sich in Karlsruhe sehr wohl. Heimat ist für sie, dort wo man sein soziales Umfeld und seine persönlichen Sachen hat. An Karlsruhe schätzt sie vor allem die vielen Grünflächen. Daneben lobt sie die hervorragende Lage und den einzigartigen Grundriss der Stadt. Ihre Lieblingsorte sind die Plätze rund um die Bibliothek.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 19. Mai \  Über Karlsruhe

Konstantin Maier kommt ursprünglich aus der Pfalz und kam in erster Linie wegen seiner Freundin nach Karlsruhe. Schnell erkannte er das Potential der Stadt und fühlt sich heute sehr wohl. Seine erste Erinnerung an Karlsruhe ist ein Ausflug in den Zoo, bei dem er in den Teich fiel.
Konstantins Lieblingsplatz ist der Werderplatz. Er beschreibt ihn, als einen der wenigen belebten Plätze in Karlsruhe, wo sich die Milieus auch gerne durchmischen.
Könnte er an Karlsruhe etwas verändern, so wäre es die restriktive Politik in Sachen Kulturarbeit.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 17. Mai \  Über Karlsruhe

Christian Freytag hatte nie wirklich Lust aus Karlsruhe wegzugehen. In seiner Jugend liebäugelte er mit Amerika. Doch schnell stellte sich heraus, dass sich Amerika nur für den Urlaub und nicht als dauerhafter Wohnort eignet.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 16. Mai \  Über Heimat

Karlsruhe ist für Hanno Gerwin zur Heimat geworden. Vor allem gefalle ihm das gute Händchen für die Stadtplanung und die Verbindung von Neuem und Traditionsbewusstsein. Einer seiner Lieblingsplätze sei der Ludwigsplatz.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 15. Mai \  Über Karlsruhe

Bevor Rosemarie Strobel-Heck nach Karlsruhe kam, kannte sie die Stadt nur flüchtig. 2001 hatte sie an einem schönen sonnigen Tag ihr Vorstellungsgespräch in Karlsruhe und hat die Stadt seitdem zu schätzen gelernt. Anfänglich fielen ihr vor allem die Freundlichkeit und die Hilfsbereitschaft der Karlsruher Bürger auf. Daher beschreibt sie Karlsruhe als eine warme Stadt.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 14. Mai \  Über Karlsruhe

Shahrokh Dini kommt ursprünglich aus Berlin und zog aus familiären Gründen nach Gaggenau. Die Liebe führte ihn dann nach Karlsruhe. An Karlsruhe schätzt er das schöne Wetter, die Natur und die hohe Lebensqualität.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 12. Mai \  Über Karlsruhe

Früher war Karlsruhe ein stückweit eine Beamtenstadt gewesen. Dennoch empfand Heinz Fenrich das Klima, als sehr liberal und überhaupt nicht engstirnig. Zudem erzählt er von der deutsch-amerikanischen Freundschaft, die sich nach dem Krieg anbahnte. Die Amerikaner waren vor allem in der Nordstadt ansässig. Um sich ein kleines Taschengeld dazuzuverdienen, wusch er zusammen mit einem Freund deren Autos. So auch sein erster englischer Satz „May I wash your car?“

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 6. Mai \  Über Karlsruhe

Karlsruhe ist Dennis Rauschers Heimatstadt. Kurzzeitig war er gezwungen wegzuziehen und weiß daher umso mehr das vielfältige Karlsruher Angebot zu schätzen. Am Liebsten ist Dennis Rauscher in seinem Laden. Außerdem besucht er gerne den KSC und sofern es die Freizeit zu lässt, den Schlosspark.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 5. Mai \  Über Karlsruhe

Karlsruhe ist für Prof. Dr. Caroline Y. Robertson-von Trotha eine ganz tolle Stadt. Empfand sie die Stadt anfänglich als Langweilig, lernte sie schnell ihr kulturelles Angebot und ihre Offenheit zu schätzen.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 26. April \  Ein Karlsruher durch und durch

Martin Wacker ist zu 100 Prozent Karlsruher. Hier hat er seine Familie und sein soziales Umfeld. Außerdem schätzt er die Karlsruher Kulturlandschaft, die schöne Umgebung und das vielfältige Freizeitangebot.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 24. April \  Über Karlsruhe

Von Anfang an fühlte sich Michael Huber in Karlsruhe wohl. Vor allem schätzt er die Lage und die Lebendigkeit der Stadt. Karlsruhe biete ein großes kulturelles Angebot und einen hohen Freizeitwert, so Huber.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 22. April \  Karlsruhe heute

Zwar ist Doris Lott nicht über die Baustellen erfreut, jedoch hat sie Vertrauen in die Stadt und die Stadtpolitik. Was daraus werden wird, zeigt die Zukunft.

Den ganzen Beitrag anschauen…
Ältere Artikel