/ 164 Julian Ilg \



Julian Ilg kam 2011 nach Karlsruhe, um dort zu studieren. Der Umzug nach Karlsruhe war ein neuer Lebensabschnitt gewesen – der in einer aktiven und vielfältigen Stadt begann. Im Oktober 2013 gründete Julian mit zwei Kommilitonen das Start-Up Unternehmen „Studi-Food“.

/ 30. Januar \  Julian Ilg, Mitgründer STUDI-FOOD (ganzes Interview)

Julian Ilg kam 2011 nach Karlsruhe, um dort zu studieren. Der Umzug nach Karlsruhe war ein neuer Lebensabschnitt gewesen – der in einer aktiven und vielfältigen Stadt begann. Im Oktober 2013 gründete Julian mit zwei Kommilitonen das Start-Up Unternehmen „STUDI-FOOD“.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 30. Januar \  Über STUDI-FOOD

Im Oktober 2013 gründete Julian mit zwei Kommilitonen das Start-Up Unternehmen „STUDI-FOOD“. Dies ist ein Ratgeber, vor allem für Erstsemester, der eine Hilfestellung abseits des Mensaessens sein soll. Anfang 2014 wurde die erste Auflage in Print-Form mit einer guten Resonanz der Studierenden begrüßt. Heute denken die jungen Gründer bereits über eine zweite Auflage nach.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 30. Januar \  Wünsche für STUDI-FOOD und KA300

Julian Ilg wünscht sich für STUDI-FOOD weiterhin positive Resonanz und Karlsruhe zum Stadtgeburtstag, dass es weiterhin so vielfältig und aktiv bleiben soll.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 30. Januar \  Über Karlsruhe

Julian Ilg kam 2011 nach Karlsruhe, um dort zu studieren. Der Umzug nach Karlsruhe war ein neuer Lebensabschnitt gewesen, der in einer aktiven und vielfältigen Stadt begann. Vor allem schätzt er die vielen Grünflächen und das sonnige, warme Klima.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 30. Januar \  Als Werkstudent in Karlsruhe

Karlsruhe ist inzwischen sein zu Hause geworden. Er geht hier zur Hochschule und lernt als Werkstudent die unternehmerische Seite kennen.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 30. Januar \  Die Idee steht im Vordergrund

Zwar braucht man für die Gründung eines Unternehmens immer liquide Mittel, jedoch standen damals die Idee und die Erfahrung im Vordergrund. So durften beispielsweise theoretische Kenntnisse in Marketing und BWL in der Praxis erprobt werden.

Den ganzen Beitrag anschauen…