/ 213 Michaela Eger \



Michaela Eger kam als Kind mit ihrer Familie von Berlin nach Karlsruhe. Vor allem der Unterschied zwischen den beiden Städten empfand Michaela Eger als „sehr krass“.
Als sie 1993 in einer persönlichen Krise steckte, entdeckte sie für sich die Ikonenmalerei. Damit möchte Michaela Eger den Menschen, die ihre Werke anschauen, eine christliche Botschaft vermitteln.

/ 20. März \  Michaela Eger, Ikonenmalerei (ganzes Interview)

Michaela Eger kam als Kind mit ihrer Familie von Berlin nach Karlsruhe. Vor allem der Unterschied zwischen den beiden Städten empfand Michaela Eger als „sehr krass“.
Als sie 1993 in einer persönlichen Krise steckte, entdeckte sie für sich die Ikonenmalerei. Damit möchte Michaela Eger den Menschen, die ihre Werke anschauen, eine christliche Botschaft vermitteln.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 20. März \  Karlsruhe – damals und heute

Michaela Eger lebt schon lange in Karlsruhe. Karlsruhe sei früher sehr konservativ und zugeknöpft gewesen, so Michaela Eger. Dies habe sich aber heute geändert.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 20. März \  Pläne und Wünsche

Michaela Eger über ihre Zukunftspläne und ihre Wünsche für Karlsruhe zum 300. Stadtgeburtstag.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 20. März \  Die Ikonenmalerei

Michaela Eger erzählt im Gespräch mit Günter Knappe für 300 Jahre 300 Köpfe, wie sie zur Ikonenmalerei kam.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 20. März \  Die Oberbürgermeister

Michaela Eger hat in der langen Zeit, in der sie in Karlsruhe lebt schon einige Oberbürgermeister miterlebt. Wie gefällt ihr der aktuelle OB, Frank Mentrup?

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 20. März \  Erste Eindrücke von Karlsruhe

Michaela Eger kam als Kind mit ihrer Familie von Berlin nach Karlsruhe. Vor allem der Unterschied zwischen den beiden Städten empfand Michaela Eger als „sehr krass“. Seit damals habe sich die Stadt aber auch sehr verändert.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 20. März \  „Ich möchte Werte zurück bringen!“

Mit ihrer Ikonenmalerei möchte Michaela Eger den Menschen, die ihre Werke anschauen, eine christliche Botschaft vermitteln. Doch die Ikonenmalerei ist eine sehr zeitintensive Arbeit, von der Michaela Eger allein nicht leben kann.

Den ganzen Beitrag anschauen…