/ 222 Maximilian Wolf \



Maximilian Wolf studiert Wirtschaftsingenieurwesen in Karlsruhe und ist
Leiter der Abteilung American Football des KIT SC, den KIT SC Engineers. Das große Ziel von Maximilian Wolf ist es in Karlsruhe den American Football voranzubringen und bekannter machen.

/ 29. März \  Maximilian Wolf, Abteilungsleiter KIT SC Engineers (ganzes Interview)

Maximilian Wolf studiert Wirtschaftsingenieurwesen in Karlsruhe und ist
Leiter der Abteilung American Football des KIT SC, den KIT SC Engineers. Das große Ziel von Maximilian Wolf ist es in Karlsruhe den American Football voranzubringen und bekannter machen.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 29. März \  Karlsruher Mentalität

Den Karlsruher an sich treffe man als Student relativ selten, so Maximilian Wolf. Mit denen, die er kennt, habe er allerdings bisher noch keine negativen Erfahrungen gemacht.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 29. März \  Über American Football

Maximilian Wolf lernte American Football bei einem Austausch in den USA kennen und lieben. Zwar sei American Football hierzulande noch eine Randsportart, so Wolf, aber der Sport gewinne auch in Deutschland immer mehr Liebhaber.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 29. März \  Hochschulsport vs Sportvereine

Im Hochschulsport können sich die Studenten in den verschiedenen Sportarten ausprobieren. Ziel sei es dadurch auch, ihnen sie auf die dazu gehörigen Sportvereine aufmerksam zu machen. Bis 2013 war der American Football am KIT Hochschulsportart, danach hatten sie sich dem KIT SC, dem Sportclub an der Uni, angeschlossen, was ihnen auch
ermögliche, Nicht-Studenten zu integrieren, so Maximilian Wolf.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 29. März \  Über das KIT

Das KIT habe Plus- und Minuspunkte, so Maximilian Wolf. Was genau er damit meint, verrät er Andreas Eisinger im Gespräch für 300 Jahre 300 Köpfe.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 29. März \  Karlsruhe zum 300.

Maximilan Wolf und seine Wünsche zum 300. Stadtgeburtstag.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 29. März \  Das erste Mal in Karlsruhe

Maximilian Wolf zog 2009 des Studiums wegen nach Karslruhe. Andreas Eisinger erzählt er im Gespräch für 300 Jahre 300 Köpfe von seinem ersten Eindruck von der Stadt und ob er Lieblingsorte in Karlsruhe hat.

Den ganzen Beitrag anschauen…