/ 280 Andrea Krieg \



Andrea Krieg leitet die Stadtbibliothek in Karlsruhe. Die Stadtbibliothek bietet für den Karlsruher Bürger ein maßgeschneidertes Medienangebot an, das durch Experten ständig aktualisiert und erweitert wird. An Karlsruhe schätzt sie vor allem die vielen Grünflächen und fühlt sich hier zu Hause.

/ 26. Mai \  Andrea Krieg, Leiterin der Stadtbibliothek (ganzes Interview)

Andrea Krieg leitet die Stadtbibliothek in Karlsruhe. Die Stadtbibliothek bietet für den Karlsruher Bürger ein maßgeschneidertes Medienangebot an, das durch Experten ständig aktualisiert und erweitert wird. An Karlsruhe schätzt sie vor allem die vielen Grünflächen und fühlt sich hier zu Hause.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 26. Mai \  Wünsche zum Stadtgeburtstag

Zum Stadtgeburtstag wünscht Andrea Krieg sich eine strahlende Stadtbibliothek, ohne Konsumdruck und mit der Möglichkeit sich umfassend informieren zu können.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 26. Mai \  Aktuell bleiben

Eine Reihen von Experten ist in der Bibliothek dafür zuständig, dass aktuelle Bücher gekauft werden und man hinsichtlich Trends immer auf dem neusten Stand ist. Daher kann die Bibliothek für den Karlsruher Bürger ein maßgeschneidertes mediales Angebot bereitstellen.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 26. Mai \  Veränderungswünsche

Manchmal empfindet Andrea Krieg Karlsruhe als zu gemütlich und wünscht sich daher etwas Markantes, das auch hin und wieder zu Reibungspunkten führen kann.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 26. Mai \  Karlsruhe

Andrea Krieg fühlt sich in Karlsruhe sehr wohl. Heimat ist für sie, dort wo man sein soziales Umfeld und seine persönlichen Sachen hat. An Karlsruhe schätzt sie vor allem die vielen Grünflächen. Daneben lobt sie die hervorragende Lage und den einzigartigen Grundriss der Stadt. Ihre Lieblingsorte sind die Plätze rund um die Bibliothek.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 26. Mai \  Medienwandel

Andrea Krieg erzählt von den Auswirkungen des Medienwandels in der Bibliothek. Zunehmend werden E-Audios und E-Books nachgefragt, dennoch gehen die Verleihungen von Printmedien nicht zurück.

Den ganzen Beitrag anschauen…