/ 288 Timo Staffeldt \



Timo Staffeldt spielte bis 1996 bei der SpVgg 06 Ketsch und danach für den Karlsruher SC, zunächst in der Jugend, dann in der zweiten Mannschaft. Im Jahr 2005 schaffte er den Sprung in die erste Mannschaft und trug in der Saison 2006/07 mit 24 Zweitligaeinsätzen seinen Teil zum Aufstieg der Karlsruher bei.
Nach guter Leistung in der Saison 2009/10 wurde Staffeldts Vertrag bis 2012 verlängert.
Nach dem Abstieg des KSC in die 3. Liga unterschrieb Staffeldt zur Saison 2012/13 einen Zweijahresvertrag beim VfL Osnabrück, verließ diesen jedoch bereits nach einem Jahr wieder und wechselte zum Regionalligisten FC Viktoria Köln.

/ 3. Juni \  Timo Staffeldt, Deutscher Fußballspieler (ganzes Interview)

Timo Staffeldt spielte bis 1996 bei der SpVgg 06 Ketsch und danach für den Karlsruher SC, zunächst in der Jugend, dann in der zweiten Mannschaft. Im Jahr 2005 schaffte er den Sprung in die erste Mannschaft und trug in der Saison 2006/07 mit 24 Zweitligaeinsätzen seinen Teil zum Aufstieg der Karlsruher bei.
Nach guter Leistung in der Saison 2009/10 wurde Staffeldts Vertrag bis 2012 verlängert. Nach dem Abstieg des KSC in die 3. Liga unterschrieb Staffeldt zur Saison 2012/13 einen Zweijahresvertrag beim VfL Osnabrück, verließ diesen jedoch bereits nach einem Jahr wieder und wechselte zum Regionalligisten FC Viktoria Köln.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 3. Juni \  Der Weg zum Profifußballer

1996 wechselte Timo Staffeldt von der SpVgg 06 Ketsch zur KSC Jugend. Waldhof Mannheim, TSG Hoffenheim und Sandhausen seien damals auch Optionen gewesen, allerdings reizte ihn der KSC mehr.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 3. Juni \  Über seine Fußballkarriere

Einen richtigen Karriereplan hatten Timo Staffeldt und seine Eltern zu Beginn seiner Fußballkarriere nicht. Neben dem Sport war für ihn allerdings auch immer die Schule und das Studium sehr wichtig!

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 3. Juni \  Karlsruhe zum 300.

Timo Staffeldt und seine Wünsche zum 300. Stadtgeburtstag.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 3. Juni \  Karlsruhe

Auch wenn er schon in vielen Städten gelebt hat, findet Timo Staffeldt seine Heimatstadt Heidelberg am Schönsten. An Karlsruhe gefällt ihm die Weststadt am besten, auf die Baustellen allerdings könnte er getrost verzichten.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 3. Juni \  Über den KSC heute

Der KSC sei in Karlsruhe einfach ein Aushängeschild, so Timo Staffeldt. Von daher fände er es auch gut, wenn der KSC wieder in der 1. Liga wäre.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 3. Juni \  Abschied vom KSC

Als auch der Hype um seine Person immer negativer wurde, war für Timo Staffeldt klar, dass es Zeit für „einen Tapetenwechsel sei“. Nach dem Abstieg des KSC in die 3. Liga unterschrieb Staffeldt zur Saison 2012/13 einen Zweijahresvertrag beim VfL Osnabrück, verließ diesen jedoch bereits nach einem Jahr wieder und wechselte zum Regionalligisten FC Viktoria Köln.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 3. Juni \  Die ersten Erinnerungen an Karlsruhe

Als Timo Staffeldt 1996 als 11jähriger von der SpVgg 06 Ketsch in die KSC Jugend wechselte, verfuhr sich seine Familie auf dem Weg zum Probetraining in Karlsruhe. Dies zählt zu seinen ersten Erinnerungen an die Stadt.

Den ganzen Beitrag anschauen…

/ 3. Juni \  Über schwere Zeiten

Als Timo Staffeldt wieder mehr Einsätze in den Spielen hatte, ging es hingegen für den KSC sportlich bergab. Was brächte es jemandem, wenn er als Einzelner Erfolg hat, aber die Mannschaft dagegen keinen habe, so Timo Staffeldt. Auch bei den Fans ist dann der Frust über die schlechte Leistung der Mannschaft groß und manchmal kommt es dann auch zu Konfrontationen zwischen Spieler und Fan. Dies sei bis zu einem gewissen Maß verständlich, so Staffeldt.

Den ganzen Beitrag anschauen…