Nach ihrem Jura Studium war Dr. Elisabeth Zuber-Knost u.a. einige Jahre als Lektorin in einem juristischen Verlag tätig, bevor sie 1990 vom Senat der Universität Karlsruhe zur ersten Frauenbeauftragten gewählt wurde, wo sie von 1994 bis 2007 auch Pressesprecherin und Leiterin der Stabsabteilung Presse und Kommunikation war. Danach verantwortete sie die gesamte Pressearbeit für das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Fusion der Universität Karlsruhe und des Forschungszentrums Karlsruhe. Seit ihrem Ausscheiden ist sie selbständig als Moderatorin und Beraterin tätig.